Revolutionär ohne Gottesfurcht

Mandela war kein gottesfürchtiger Mann. Als Marxist war er Atheist, vermutlich sogar ein Kommunist, der Zeit seines Lebens nie auf den Einsatz von bewaffneter Gewalt zur Durchsetzung seiner Ziele verzichtet hat. Er war kein Gandhi, vielmehr ein ordinärer Revolutionär, mit zweifelhaften Erfolg, schaut man heute auf den Zustand des Landes, welches unter seiner geistigen Führung von der Apartheit befreit wurde. Die überschwänglichen Ehrenbezeugungen mit denen er nach seinem Tode überhäuft wird, sagt nichts über den Mann, aber viel über den beklagenswerten Zustand dieser Welt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s