Vom liebenden Vater

Die Räte- und Zeitgeistkatholiken werden es nicht gerne hören, aber das Urchristentum war eine Emanzipation vom Judentum und dem Gott des Alten Testamentes. Die Überwindung jüdischer Grausamkeiten durch die Liebe ist die Kernbotschaft des Christentums: Gott ist nicht der böse, rächende und gewalttätige Herr, als vielmehr der liebende, wenngleich auch der strenge Vater seiner Söhne. Das Neue Testament ist die Negation des Alten, des Überkommenen. So ist es bis heute.

Es hat seinen Grund, warum der Antichrist gerade den Vater diskreditiert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s