Das Grundgesetz-Paradox

  1. Das Wesen der Demokratie ist die Partei.
  2. Das Wesen der Partei ist die Politik.
  3. Das Wesen der Politik ist die Weltanschauung.
  4. Die sich aus Artikel 4.1 des GG ergebende mittelbare weltanschauliche Neutralitätspflicht steht folglich im Widerspruch zur verfassungsrechtlich festgeschriebenen Staatsform, da Demokratie definitionsgemäß weder unpolitisch, noch weltanschaulich neutral agieren kann.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s