Aberglaube tötet

Hier schleichen sich die Streikenden, im Glauben sie wären unsichtbar, an die Polizeikette heran, …

Die Vorgeschichte
Im August traten Bergarbeiter des südafrikanischen Platinbergwerks in Marikana, welches sich im Besitz des britischen Unternehmens Lonmin befindet, in der Streik um höhere Löhne. Am 13. August dieses Jahres wurden zwei Polizisten mit Macheten umgebracht. Die Polizei eröffnete daraufhin das Feuer, wobei sechs Menschen ums Leben kamen. Am gleichen Tag wurden zwei Wachleute der Mine „zu Tode gehackt“, zwei weitere bei lebendigem Leibe verbrannt.

Am 16. August versuchten sich mit Macheten, Messern, Knüppeln und Pistolen bewaffnete Streikende an eine Polizeikette heranzuschleichen. In Anbetracht einschlägiger Erfahrungen eröffneten die Polizisten das Feuer, 34 Menschen starben.

Der Hintergrund
Während sich die linksliberale Presse über den „brutalen Polizeiterror“ echauffiert, werden die Hintergründe, die zu den tragischen Ereignissen am 16. August führten, verschwiegen.

Dem wahnwitzigen Angriff auf schwerbewaffnete Polizisten, ging unmittelbar vorher ein abergläubisches Ritual voraus, „Muti“ genannt. Dabei wurden die Streikenden „ntelezi“ in eine Wunde geträufelt, die ihnen ein „Heiler“ zuvor mit einer Rasierklinge beibrachte. Der Medizinmann, der das „Muti-Ritual“ inszenierte, versprach den Teilnehmern nicht nur Unsichtbarkeit, sondern auch Unverwundbarkeit. Augenzeugen berichten von einer deutlichen Aggressivitätssteigerung unter jenen Streikenden, die sich dem Ritual unterzogen haben. Sie wollten nur noch kämpfen.

Man schätzt dass etwa 80 bis 85 Prozent der schwarzen Südafrikaner regelmäßig einen Medizinmann aufsuchen, deren Zahl bei über 200.000 liegen soll. Selbst schwarze Akademiker nehmen zuerst die Hilfe eines „Sangoma“ in Anspruch, bevor sie den Gang zum Schulmediziner antreten. Der Aberglaube ist in Südafrika ungebrochen, genießt er doch als „indigene Religion“ eine Schutz, von dem Afrikas Christen nicht zu träumen wagen. Dabei zeigt das entsetzliche Beispiel, wie wichtig ein Kampf gegen diesen vorzeitlichen Aberglauben wäre. In Europa war er die Voraussetzung für den Eintritt des Kontinentes in die Moderne.

Minuten später sind sie tot.

Quelle

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Religion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s