Vernichtete Tradition

So überschreibt SPON einen Artikel in dem der Untergang von Handelmarken, respektive Kaufhausketten bejammert wird.

Interessante Prioritäten hinsichtlich relevanter Traditionen.

Veröffentlicht unter Reactionäres | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Europäische Befindlichkeiten

„Deutschland hat Europa zweimal in die Katastrophe geführt“, sagte ein Ungar gerade im Deutschlandfunk. „Es habe daher kein Recht, den Europäern erneut ihren Willen aufzuzwingen.“ Gemeint ist Merkels Kurs in der Flüchtlingskrise.

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Erstaunlicher Beschluss

Erstaunlich: In Bautzen hebt die Polizei das Ausgangs- und Alkoholverbot für Minderjährige auf. Die asylsuchenden Jugendlichen dürfen das, was bei jeder deutschen Familie früher oder später das Jugendamt auf den Plan riefe. In allem Jugendherbergen gelten resolutere Regeln als in sorbischen Hauptstadt. [1]

____

[1] Hausordnung in Jugendherbergen (PDF)

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Gender bedrohlich denken

Die Menschheit müsse verschwinden; die Menschheit müsse einer neuen geschlechtslosen, unsterblichen Spezies das Leben schenken, die die Individualität, die Trennung und das Werden überwunden hat… [1]
Michel Houellebecq 1999

Die Forschungen zu sozialen Rolle von Geschlechtern wird wohl nur von Gender-Forscherinnen ernst genommen. Zu skurril die These von der sozialen Konstruktion, wo dass Primat der Biologie offensichtlich ist.

Trotzdem greift die Erheiterung ob derart bizarrer Kopfgeburten zu kurz. Man muss die Gender-Forschung bedrohlich nehmen. Nicht ihren absurden Ansatz, wohl aber ihre hintergründigen, ungenannten Ziele.

Man kann Gender-Mainstreaming nicht verstehen, wenn man die Stoßrichtung der Reproduktionsmedizin ausblendet. Von der künstlichen Befruchtung ist über den Umweg umstrittener Leihmutterschaft die synthetische Gebärmutter nicht mehr fern. Kommt der Augenblick, gewinnt der Staat die Hoheit über die Produktion des menschlichen Nachwuchses, treten die biologischen Geschlechter beiseite, steht die Geburt des geschlechtslosen Menschen an, deren natürliche Unterschiede in der Retorte genetisch gegendert werden. Da hat man ihn, das Urbild des aristotelschen Sklaven, der wie das Vieh antriebs- und emotionslos seiner Verwendung harrt. Die »Schöne neue Welt« übermannt aus der literarischen Vorlage die Realität. Nicht zum ersten Male.

___
[1] Der geschlechtslose Klon; HU-Berlin; Gender Bulletin; PDF

Veröffentlicht unter Politik | Kommentar hinterlassen

Das Gespenst von Bratislava

Ein Gespenst geht um in Europa – der Geist von Bratislava. Von Merkel beschworen, dem Zauberlehrling der EU. Die Rest-Union will einen Neustart wagen und bringt doch nur die x-te Wiederholung technokratischer Litanei zustande:

»Die Außengrenzen der EU sollen besser geschützt werden, um illegale Zuwanderung zu kontrollieren und zu bremsen. Der Flüchtlingspakt mit der Türkei soll umgesetzt werden. Der Aufbau einer gemeinsamen Grenze- und Küstenwache soll beschleunigt werden. Im Kampf gegen den Terror soll der Informationsaustausch verbessert werden. Im Dezember soll eine engere Verteidigungszusammenarbeit beschlossen werden. Auch neue Jobs und mehr Perspektiven für Jugendliche schreiben sich die 27 auf die Fahnen.« [1]

Forderungen, die man in Australien, Asien, Afrika und Amerika stellt, die nichts mit Europa spezifisch haben.

Keine Antwort auf die Frage, wie man die über Jahrhunderte hinweg erkämpfte Lebensweise, Leuchtturm und Vorbild vieler Völker, vor den lüsternen Begehrlichkeiten archaischer Eliten zu verteidigen vorhat, deren Denken und Fühlen seit über tausend Jahren im Mittelalter ausharrt. Die unsren Wohlstand wollen, aber unsere Kultur verachten.

Blutleere Technokratie, der Unwille einen Mythos zu befeuern, die Geschichte jener Emanzipation zu erzählen, in der Europa die Welt aus ihrem Dornröschenschlaf küsste, ist die Schwäche, an der die EU krankt und die sie letztlich umbringen wird.

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Sommer ade

60 Grad Fahrenheit. Außentemperatur. Endlich schönes Wetter. Jetzt noch vier Wochen Dauerregen und ich wäre mit der Welt versöhnt. Keine Ironie.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Aller Jubeljahre wieder: Neuinterpretation der Bibel

Die neue Einheitsübersetzung distanziere sich vom Wort »Jungfrau«, welches nunmehr mit »Junger Frau« übersetzt werde. So vermelden es diverse Gazetten. Überhaupt sei erstaunlich viel geändert, jubelt Springers ›Welt‹.

Deshalb stammt die ›jüngste‹ meiner persönlichen Bibeln aus dem Jahre 1838. Diese orientiert sich an der Vulgata, welche im Zuge des Triester Konzils als einzige authentische Quelle benannt wurde. Sie hat originale hebräische und griechische Texte zur Grundlage: »Sie sind die Quelle, die Vulgata der Bach«, stelle man damals nachdrücklich fest.

Ich meide vor allem die Luther Übersetzung, die nur griechische Texte zur Grundlage hatte, die aus der Feder von Erasmus von Rotterdam stammen.

Veröffentlicht unter Glauben, Katholisch | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen